Kategorien
Startup News

März 2024 Investment: HEY CIRCLE

HEY CIRCLE konnte in der aktuellen Seed-Finanzierungsrunde um EUR 500k auf insgesamt EUR 2 Mio. erhöhen.

Bildquelle: HeyCircle

Wer und was ist HEY CIRCLE ?
Das Impact-Startup HEY CIRCLE aus München, wurde von Doris Diebold, Morris Kurz und Rebecca Steinke mit dem Ziel gegründet, den E-Commerce-Bereich mit wieder verwendbaren Versandverpackungen zu revolutionieren. Die nachhaltigen Verpackungen, die es in fünf verschiedenen Größen gibt, sparen bis zu 94 % Abfall und 76 % CO2-Emissionen ein. Die innovative Mehrweg-Versandlösung für den Onlinehandel zirkuliert dabei mehrfach zwischen Onlinehändler und Konsument.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Die Seed-Finanzierungsrunde wurde nun um EUR 500k auf insgesamt EUR 2 Mio. erhöht. Sowohl bestehende Geldgeber wie Capacura und Gateway als auch neue Business Angels beteiligen sich an der aktuellen Finanzierungsrunde.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das zusätzliche Kapital wird für den Ausbau des IT- und Vertriebsteams sowie für die Skalierung der Produktion verwendet. Durch den ersten Teil der Finanzierungsrunde konnten bereits größere Produktionsaufträge für Versandboxen erteilt werden, die im Sommer 2024 ausgeliefert werden.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Nachhaltige Verpackungen spielen eine zunehmend bedeutende Rolle in der Logistik und speziell im regen Onlinehandel. Sie bieten eine Vielzahl von Vorteilen, darunter Umweltschutz, aber auch Kostenersparnis. Obwohl die anfänglichen Investitionen für ein Mehrweg-System höher ausfallen können, können Unternehmen langfristig beträchtliche Einsparungen erzielen. Zudem bevorzugen immer mehr Verbraucher zunehmend Produkte, die in umweltfreundlichen Verpackungen geliefert werden, was die Kundenbindung stärken kann.

Nachhaltige Lösungen müssen dennoch den gleichen Leistungsstandards wie konventionelle Verpackungen entsprechen. Ebenso erfordert ihre Integration in bestehende Logistik- und Supply-Chain-Prozesse Anpassungen. Es ist daher besonders wichtig, in diesem Kontext eine effiziente Recyclinginfrastruktur aufzubauen und die Verbraucher über die Vorteile und die korrekte Entsorgung ausreichend zu informieren. Insgesamt bieten nachhaltige Verpackungen also zahlreiche Vorteile, jedoch erfordert es eine koordinierte Anstrengung, um die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen und dadurch eine nachhaltigere Zukunft im Sinne der Circular Economy zu gestalten – aber es lohnt sich. HEY CIRCLE macht es vor und geht als erfolgreiches Vorbild voran.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

März 2024 Investment: NOVOCARBO

NOVOCARBO konnte in der aktuellen Wachstumsfinanzierung EUR 25 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Eu-Startups

Wer und was ist NOVOCARBO?
Das im Jahr 2017 unter der Führung von Caspar Ziegner, Sven Wissebach und Venna Lepel gegründete Startup NOVOCARBO nutzt moderne Pyrolyse-Technologie, um pflanzliche Reststoffe effizient in Pflanzenkohle (Biochar) umzuwandeln. Dabei wird der in der Biomasse enthaltene Kohlenstoff gebunden und in der Pflanzenkohle gespeichert. Diese Pflanzenkohle bietet u.a. zahlreiche positive Effekte für die Landwirtschaft sowie die Bau- und Textilindustrie. Darüber hinaus entsteht beim Pyrolyse-Prozess regenerative und klimaneutrale Überschussenergie, die in Form von „Heat-as-a-Service“-Partnerschaften Unternehmen oder Stadtwerken zur Verfügung gestellt werden kann.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Die aktuelle Wachstumsfinanzierung des Hamburger Startups in Höhe von EUR 25 Mio. erfolgte durch SWEN Capital Partners.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das Kapital wird u.a. in das europaweite Infrastruktur-Netzwerk von Carbon Removal Parks investiert.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Es zeichnet sich jetzt schon ab, dass auch in Zukunft die moderne Pyrolyse-Technologie immer weiter fortschreiten wird, um pflanzliche Reststoffe effizient in Pflanzenkohle (Biochar) umzuwandeln. Durch optimierte Prozesse und fortschrittliche Sensortechnologien kann zudem die Qualität des Biochars verbessert werden. Eine Integration in bestehende Industrieanlagen und landwirtschaftliche Betriebe ermöglicht bereits jetzt eine dezentrale Entsorgung und Nutzung von Biochar für Bodenverbesserungen und andere Anwendungen. Es ist davon auszugehen, dass der Einsatz von Biochar als nachhaltige Ressource immer wichtiger werden wird.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

März 2024 Investment: QUANTISTRY

QUANTISTRY konnte in der aktuellen Finanzierungsunde EUR 3 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Quantistry

Wer und was ist QUANTISTRY?
Das Berliner Startup QUANTISTRY ist im SaaS-Chemiebereich verortet und betreibt eine cloudbasierte Plattform für chemische Simulationen (insb. für nachhaltige Materialien). Das Team – angeführt von Marcel Quennet, Arturo Robertazzi und Stefan Kupferberg – treibt die Zukunft von Chemieforschung und Materialentdeckung mittels Quantentechnologie, Multiskalenmodellierung und KI voran.

Wie viel wurde investiert und von wem?
In der aktuellen Finanzierungsrunde konnte das Startup EUR 3 Mio. einsammeln. Neben Lead Investor Ananda Impact Ventures beteiligten sich ebenfalls Chemovator GmbH und IBB Ventures.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das Investment wird insbesondere für die Forschung und Entwicklung eingesetzt. Ziel ist es, die Chemie- und Materialforschung durch die Quanten- und KI-gestützte Plattform maßgeblich zu verändern.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Durch innovative Technologien wie KI werden präzise Simulationen chemischer Prozesse auf atomarer Ebene ermöglicht, was die Entdeckung neuer Materialien erheblich beschleunigt. Das beschleunigte Identifizieren durch das virtuelle Screening großer Materialbibliotheken verkürzt die Entwicklungszeit erheblich. Plattformen wie die von QUANTISTRY ermöglichen darüber hinaus einen Zuschnitt auf das gezielte Design von Materialien für spezifische Anwendungen und verbesserte Eigenschaften, wodurch nachhaltigere Lösungen geschaffen werden können. Diese fortschrittliche Technologie fördert zusätzlich die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und verspricht eine aufregende Zukunft, in der neue Materialien effizienter und präziser entwickelt werden können, um die Herausforderungen unserer Zeit anzugehen.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Februar 2024 Investment: SUNHAT

SUNHAT konnte in der aktuellen Seed-Runde EUR 5 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Businessinsider

Wer und was ist SUNHAT?
Das Kölner-Startup SUNHAT wurde von Lukas Vogt (CEO), Alexander Behr (COO) und Ali Kamalizade (CTO) gegründet und unterstützt Unternehmen dabei, bei Bedarf Nachhaltigkeitsdaten bereitzustellen. Die entwickelte Software reduziert dabei den Arbeitsaufwand in Prozessen wie der Zusammenstellung von Antworten, der Überprüfung von Beweisen und der Datensammlung erheblich. Dadurch können die Kunden-Unternehmen wertvolle Zeit und Ressourcen sparen, um sich auf ihre Kernaktivitäten zu konzentrieren.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Die aktuelle Seed-Runde wurde auf EUR 5 Mio. erweitert. EnBW New Ventures ist der neue Investor, der sich den bestehenden Investoren Capnamic, xdeck und WEPA Ventures anschließt.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das gewonnene Kapital wird für die Produktentwicklung sowie den Ausbau des Tech- und Vertriebsteams verwendet.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Die Zukunft digitaler Nachhaltigkeitsdaten liegt in der erweiterten Datenerfassung, der Echtzeitüberwachung und der effizienten, aber trotzdem korrekten Berichterstattung. Allg. werden auch Blockchain für transparente Lieferketten, Standardisierungen und Interoperabilität neben dem sowieso schon steigenden Kundenbewusstsein eine Rolle beim Befriedigen der Nachfrage spielen.

Weiterhin ist davon auszugehen, dass Unternehmen verstärkt die innovativen Technologien nutzen werden, um umfassende Daten zu sammeln und transparente Informationen über ihre Umweltleistungen bereitzustellen, was wiederum zu fundierteren Entscheidungen bei den Informationsadressaten und ganzheitlich zu einem positiven Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft führen wird. SUNHAT ist auf dieser Reise ganz vorne mit dabei.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Februar 2024 Investment: MONITE

MONITE konnte in der aktuellen Seed-Finanzierung zusätzliche USD 6 Mio. auf insgesamt USD 16 Mio. einsammeln.

Bildquelle: financefwd

Wer und was ist MONITE?
Das Fintech-Startup MONITE wurde im Jahr 2020 von Ivan Maryasin und Andrey Korchak gegründet. Es ermöglicht B2B-Softwarefirmen wie z.B. Neobanken, Online-Marktplätzen oder SaaS-Firmen, Finanzdienstleistungen in ihr Angebot über eine Schnittstelle zu integrieren. Dadurch können Rechnungsstellung und Rechnungsbezahlung für jegliche Art von Rechnungen an einem Ort verarbeitet werden.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Durch das jüngste Investment von Valar Ventures LLC sowie Bestandsinvestoren wie Third Prime hat das Startup seine Seed-Finanzierung um zusätzliche USD 6 Mio. auf insgesamt USD 16 Mio. erhöhen können.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das gewonnene Kapital soll u.a. für das Wachstum in den USA sowie die Beschleunigung der Produktbereitstellung eingesetzt werden.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Die Existenz von Fintech-Startups – speziell im Bereich integrierter Schnittstellenlösungen – bietet einen Mehrwert für Kunden durch verstärkte Automatisierung, Personalisierung und Sicherheit. Durch die Nutzung von künstlicher Intelligenz werden zum einen Transaktionen optimiert, während zum anderen Kooperationen zwischen Fintech-Startups und Finanzinstitutionen innovativere und benutzerfreundlichere Lösungen schaffen. Kunden profitieren von einem nahtlosen und effizienten Finanzmanagement, das ihre Bedürfnisse besser versteht und ihnen eine verbesserte Erfahrung bietet. Außerdem haben ganzheitlich gesehen mehr Leute leichteren Zugang zur Finanzwelt.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Februar 2024 Investment: EVERLEAF

EVERLEAF konnte in der aktuellen Finanzierungsrunde EUR 50.000 einsammeln.

Bildquelle: Myeverleaf

Wer und was ist EVERLEAF?
Das von Christophe Vermeersch gründete Startup EVERLEAF ermöglicht es Menschen durch den vertikalen Indoor-Garten in städtischen Umgebungen das ganze Jahr über Gemüse und Kräuter anzubauen. EVERLEAF begünstigt durch diese innovative Lösung es, gesündere und nachhaltigere Lebensmittel für jeden zugänglich zu machen.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Durch den Auftritt des Gründers in der Fernsehsendung „2 Minuten 2 Millionen“ gelang es dem Startup, Jury-Mitglied Michael Grabner zu überzeugen, sodass sich dieser entschied, EUR 50.000 in das Wiener Jungunternehmen zu investieren.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das Investment wird u.a. dazu genutzt, das Wachstum des Startups sowie dessen Präsenz auf dem Markt zu steigern.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
In Zukunft werden Indoor-Gärten in Städten eine entscheidende Rolle spielen, um die Nachfrage nach frischen Lebensmitteln in urbanen Gebieten besser decken zu können. Durch technologische Fortschritte wie z.B. LED-Beleuchtung oder automatisierte Bewässerungssysteme werden die Indoor-Gärten effizienter und leichter zu betreiben sein. Modulare und vertikale Anbausysteme gelten außerdem als Platz sparend sowie vielseitig und passend für verschiedene Wohn- und Arbeitsumgebungen einsetzbar. Größere Indoor-Gärten können in Zukunft sogar nicht nur die lokale Nahrungsmittelproduktion fördern, sondern auch als soziale Treffpunkte und architektonische Elemente das Stadtbild prägen.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Februar 2024 Investment: WAY

WAY konnte in der aktuellen Pree-Seed-Runde EUR 1.2 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Way

Wer und was ist WAY?
Das Berliner-Startup WAY, das von Jonas Baum und Cedric Bals gegründet wurde, ermöglicht die automatische Verwaltung des Inventars mittels einer Plattform und synchronisiert dabei Mitarbeitende seiner Kundenunternehmen über HRIS oder Slack, um ihnen entsprechende Geräte zuzuweisen. Zudem richtet WAY die Geräte mit Software und obligatorischen Sicherheitsmaßnahmen ein und übernimmt die gesamte Logistik inklusive Rücksendungen.

Wie viel wurde investiert und von wem?
In der aktuellen Pree-Seed-Runde hat das belgische Unternehmen Pitchdrive zusammen mit IBB Ventures, FvS Investments und allygatr sowie Business Angels wie David Padilla, Jan Schächtele, Christoph Hardt, Denis Bauer und Helge Plehn insgesamt EUR 1.2 Mio. in WAY investiert.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das gewonnene Kapital wird u.a. für die Produktentwicklung verwendet.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
WAY ist in einer vielversprechenden Position in der Branche der Geräteverwaltung. Angesichts der steigenden Digitalisierung und des wachsenden Bedarfs an effizienten Lösungen für die Verwaltung von Technologie in verschiedenen Sektoren wird die Nachfrage nach WAYs ganzheitlicher Plattform voraussichtlich weiter steigen. Besonders im Kontext der zunehmenden Remote-Arbeit wird WAY eine bedeutende Rolle spielen, da das Startup Unternehmen eine sichere und effiziente Geräteverwaltung ermöglicht.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Februar 2024 Investment: SEMRON

SEMRON konnte in der aktuellen Seed-Runde EUR 7.3 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Venturebeat

Wer und was ist SEMRON?
Das in Dresden ansässige Startup SEMRON strebt an, einen neuen Standard für KI-Chips in mobilen Geräten zu setzen. Durch die 3D-Halbleitertechnologie – insb. die CapRAM-Technologie – wird eine bis zu 20-fache Steigerung der Chip-Effizienz versprochen. Die Technologie basiert hierbei auf einem neuartigen Memkondensator-Konzept, das im Vergleich zu traditionellen Ansätzen die Elektronenbewegung erheblich reduziert. Das angestrebte Ziel der Gründer Aron Kirschen und Kai-Uwe Demasius liegt in grundlegend positiven Veränderungen wie Kostensenkung, gesteigerter Flexibilität und der Fähigkeit, umfangreiche KI-Modelle auf einem winzigen Siliziumchip auszuführen. Dies wiederum ist entscheidend für fortschrittliche Anwendungen wie intelligente Kontaktlinsen, derer wir uns in naher Zukunft eventuell schon erfreuen dürften.

Wie viel wurde investiert und von wem?
In der aktuellen Seed-Runde sammelt das Startup EUR 7.3 Mio. ein. Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom Lead-Investor Join Capital. Außerdem investieren SquareOne, OTB Ventures und Hermann Hauser von Onsight Ventures in das Startup und Bestandsinvestoren wie Wolfram Drescher, Andreas Werner und Sven Sieber sowie Hans Rohrer setzten ihre Unterstützung ebenfalls fort.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das gewonnene Kapital soll u.a. für die Weiterentwicklung des KI-Chips verwendet werden.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Die Zukunft der KI-Chip-Branche verspricht durch technologischen Fortschritt eine transformative Entwicklung. Innovationsbereiche wie die 3D-Halbleitertechnologie und spezielle Architekturen – etwa CapRAM – werden die Effizienz von KI-Chips steigern und ermöglichen ihre Miniaturisierung. Dadurch können sie in verschiedenste Geräte integriert werden – von Smartphones bis zu IoT-Geräten. KI-Chips spielen eine entscheidende Rolle in zahlreichen Branchen, sei es z.B. im Gesundheitswesen oder in der Industrie. Ihr Einsatz im Edge Computing wird außerdem weiter zunehmen, wodurch sie die Datenverarbeitung direkt vor Ort ermöglichen. Sicherheits- und Ethikfragen in Bezug auf KI-Chips gewinnen hierbei auch an Bedeutung und sollten stets mitberücksichtig werden. Insgesamt ist davon auszugehen, dass die Zukunft der Branche von kontinuierlichen Innovationen und einer verstärkten Integration von KI in den Alltag geprägt sein wird.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Januar 2024 Investment: 𝗜𝗠𝗣𝗟𝗜𝗙𝗬

IMPLIFY konnte in der aktuellen Series-A-Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrags einsammeln.

Bildquelle: Implify

Wer und was ist IMPLIFY?
Das Startup IMPLIFY wurde im Jahr 2020 von Steffen Weinlich (MBA), Marc-Philipp Kern (MBA) und Florian Schnorr gegründet. Es handelt sich hier um eine führende Service- und Technologie-Plattform in der Implantologie mit Schwerpunkt auf der Digitalisierung von Prozessen rund um die Materialbeschaffung. Von seinem Sitz in Frankfurt am Main aus unterstützt IMPLIFY Dentalpraxen und -labore in der DACH-Region bei der effizienten digitalen Warenbeschaffung und -verwaltung.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Das Frankfurter Startup hat erfolgreich eine Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Investment in Höhe eines siebenstelligen Betrags wurde nicht nur von dem Bestandsinvestor bmh, sondern auch von den renommierten Venture-Capital-Investoren seed + speed und Hanse Ventures mitgetragen.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das Startup plant das gewonnene Kapital in die Ausweitung seiner Lösung für Konsignationslager in Zahnarztpraxen, Dentallaboren und anderen Bereichen des Medizinsektors zu investieren. Die Mittel ermöglichen den Rollout von „Implify Connect“, einer innovativen Lösung, die durch die Kombination von Hard- und Software automatisch den Lagerbestand überwacht und Entnahmen an den Lieferanten übermittelt.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Die Zukunft von IMPLIFY verspricht eine branchenweite Transformation im Dental- und Medizinsektor. Dank der innovativen „Implify Connect“-Lösung wird eine automatisierte Lagerhaltung die Effizienz in Zahnarztpraxen und Dentallaboren steigern. Diese fortschrittliche Technologie könnte sich auch in anderen medizinischen Bereichen ausbreiten, was zu einer verbesserten Lieferkettenoptimierung und effektiveren Gesundheitsversorgung führen würde. IMPLIFY könnte somit die Zukunft der Branche durch Digitalisierung und Innovation gravierend verändern.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Kategorien
Startup News

Januar 2024 Investment: INERATEC

INERATEC konnte in der aktuellen Finanzierungsrunde EUR 118 Mio. einsammeln.

Bildquelle: Ineratec

Wer und was ist INERATEC?
Das Startup INERATEC – mittlerweile Pionier in der Entwicklung und Produktion synthetischer Kraftstoffe – wurde 2016 von Dr.-Ing. Tim Boeltken und Philipp Engelkamp gegründet. Das Unternehmen spezialisiert sich darauf, nachhaltige e-Fuels aus CO2 und grünem Wasserstoff herzustellen. Hierbei wird zunächst das CO2 und der Wasserstoff in ein Synthesegas umgewandelt und anschließend erfolgt in einem weiteren Reaktor die Herstellung der entsprechenden Kraftstofffraktionen. Die erzeugten CO2-neutralen e-Fuels erfüllen sogar Standards, die für Branchen mit hohem Verbrauch fossiler Brennstoffe – wie etwa der Luftfahrt, Schifffahrt und der chemischen Industrie – vorgesehen sind.

Wie viel wurde investiert und von wem?
INERATEC konnte in der aktuellen Finanzierungsrunde EUR 118 Mio. einsammeln. Die Series-B Runde wird von Piva Capital geleitet und von HG Ventures, TDK Ventures, Copec WIND Ventures, RockCreek, Emerald und Samsung Ventures unterstützt. Auch bestehende Investoren – darunter ENGIE New Ventures, Safran Corporate Ventures und Honda – haben sich ebenfalls erneut an der Runde beteiligt.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das gewonnene Kapital wird für die weltweite Skalierung von e-Fuels verwendet, um bis 2030 u.a. das Ziel zu erreichen, 1 Gigawatt erneuerbarer Energie in 165.000 Tonnen nachhaltige e-Fuels umzuwandeln.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Die Zukunft von fossilen Rohöl- und herkömmlichen Kraftstoffen lässt erhebliche Veränderungen antizipieren, da die weltweite Nachfrage nach nachhaltigeren Alternativen steigt. INERATEC spielt dabei eine Schlüsselrolle in der Entwicklung wegweisender Kraftstoffe.

Die innovative Technologie des Startups ermöglicht die effiziente Herstellung von e-Fuels, die den Standards für Branchen mit hohem fossilen Brennstoffverbrauch entsprechen. Dies trägt dazu bei, einen schrittweisen Übergang zu nachhaltigeren Lösungen zu fördern und die Umweltbilanz in kritischen Industriezweigen zu verbessern. Nicht umsonst wurde das Startup mit renommierten Preisen wie dem Deutschen Gründerpreis, dem Next Economy Award und dem EARTO Award ausgezeichnet und gilt als Top-Innovator im Bereich nachhaltiger Flugkraftstoffe.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup

Cookie Consent mit Real Cookie Banner