April 2023 Investment: FINANZGURU

FINANZGURU sammelt in der aktuellen Serie-A-Finanzierungsrunde EUR 13 Mio. ein.

Bildquelle: Finanzguru

Wer und was ist FINANZGURU?
Das Frankfurter Startup FINANZGURU (dwins GmbH) wurde 2015 von Alexander Michel, Benjamin Michel sowie Sandro Sonntag und Florian Hirsch gegründet und ist in der Finanzindustrie angesiedelt - genauer im Bereich der Finanztechnologie. Mittels künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellen Lernens (ML) analysiert das FinTech-Unternehmen die Finanzdaten seiner Nutzer, um ihnen in einfacher Sprache personalisierte Empfehlungen zur Optimierung ihrer Finanzen zu geben. Hierfür ermöglicht das Startup seinen Nutzern durch die Integration mit verschiedenen Banken, ihre Bankkonten mit der Multibanking-App der Plattform zu verknüpfen.

Wie viel wurde investiert und von wem?
FINANZGURU schließt die aktuelle Serie-A-Finanzierungsrunde mit EUR 13 Mio. ab. Investiert haben neben den Besandsnvestoren Deutsche Bank, coparion, VR Ventures, Hannover Digital Investments, Venture Stars sowie Frank Strauß nun auch PayPal Ventures und SCOR Ventures.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Geplant ist, das gewonnene Kapital insb. für die Kundengewinnung - mit Fokus wie bisher auch weiterhin auf Deutschland - einzusetzen.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Der Erfolg von FinTech-Startups kann u.a. auf eine zunehmende Digitalisierung und Automatisierung der Finanzindustrie zurückgeführt werden. Durch Einsatz moderner Technologien (KI und ML) können Finanzdienstleistungen effektiver und kosteneffizienter bereitgestellt werden, was zu einem Wandel in der Art und Weise führt, wie Menschen ihre Finanzen verwalten.

Mit FINANZGURU entsteht eine neue Art des persönlichen Finanzmanagements mit 360-Grad-Sicht auf die eigenen Finanzen und intuitiver Benutzeroberfläche. Zusätzlich erleichtert die Verwendung einfacher Sprache es Entscheidungen zu treffen, die zu den jeweiligen finanziellen Zielen der Nutzer passen.

Das birgt das Potenzial, die Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig zu verändern, da das Startup die Finanzdienstleistungen für eine breitere Bevölkerungsschicht zugänglicher und erschwinglicher macht. Es besteht hier die Chance, den Finanzmarkt im positiven Sinne zu revolutionieren.

Gleichwohl könnte auch argumentiert werden, dass die zunehmende Abhängigkeit von Technologie im Allg. und die Digitalisierung der Finanzindustrie als Ganzes potenzielle Risiken und Herausforderungen mit sich bringen, wie z.B. Sicherheitsbedenken und Datenschutzproblematiken. Daher ist es stets wünschenswert, dass FinTech-Unternehmen wie FINANZGURU und Regulierungsbehörden eng zusammenarbeiten, um diesen Herausforderungen zu begegnen und die Vorteile der Technologie für die Gesellschaft zu maximieren.

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup


Januar 2024 Investment: EINWERT
Dezember 2023 Investment: ANOVONA
Dezember 2023 Investment: NEOCARBON
Dezember 2023 Investment: BUSFINDER

Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner