Februar 2023 Investment: MOTIONMINERS

Das Startup MOTIONMINERS sammelt in der aktuellen Series-A-Runde EUR 5 Mio. ein.

Bildquelle: MotionMiners GmbH LinkedIn

Wer und was ist MOTIONMINERS?
Das Startup MOTIONMINERS ermöglicht mithilfe mobiler Sensoren, Funksender und unter Zuhilfenahme von Machine Learning Algorithmen automatisierte Analysen manueller Arbeitsprozesse. Als Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund wurde das Startup im Oktober 2017 von Sascha Kaczmarek, Dr. Sascha Feldhorst und Dr.-Ing. Rene Grzeszick ins Leben gerufen. Mit der Lösung verfolgen die drei Gründer das Ziel, die Produktivität und Ergonomie der manuellen Arbeitsprozesse von Produktions- und Logistikunternehmen zu analysieren, um verborgenes Optimierungspotenzial aufzuzeigen und die Abläufe ganzheitlich zu verbessern.

Wie viel wurde investiert und von wem?
Das Dortmunder Startup sammelt in der aktuellen Series-A-Runde EUR 5 Mio. ein. Lead-Investor ist die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland, die mit der Beteiligungsgesellschaft PwC Holdings Germany GmbH investiert hat. Zudem beteiligen sich ebenfalls die Bestandsinvestoren Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds GmbH, zu na mi GmbH sowie das TKM Family Office an dieser Finanzierungsrunde.

Wie wird das gewonnene Kapital genutzt?
Das eingesammelte Kapital wird für das Produktwachstum sowie für die Etablierung des Unternehmens als "Spezialist für Prozessanalyselösungen in Produktion und Logistik" eingesetzt.

Was kannst du aus diesen Investment-News mitnehmen?
Der demografische Wandel und der u.a. damit einhergehende Fachkräftemangel verstärken den sowieso schon wettbewerbsbedingt vorhandenen Prozessoptimierungsdruck von Unternehmen. In der Produktions- und Logistikbranche wird hier nicht selten bei Produktionsmaterialien und Personalressourcen optimiert und gespart, wobei insb. ein Stillstand der Produktion vermieden werden muss, damit "kein Geld verbrannt wird". An dieser Stelle reicht die vorhandene Datenlage bestehender Lagerverwaltungssystemen oftmals nicht aus, um die benötigten Rückschlüsse ziehen zu können. Deswegen erfasst MOTIONMINERS mit der Lösung Motion-Mining bspw. auch die körperliche Belastung der Mitarbeitenden innerhalb der Prozesse, wodurch eine bessere Datenbasis für die Prozessoptimierung geschaffen wird und zugleich der ergonomische Ablauf der Mitarbeitenden positiv verändert werden kann. Prozessoptimierung vereint sich hier mit gesundheitsfördernder Vorsorge!

Lesen Sie diesen Beitrag auch auf LinkedIn und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten rundum das Thema Startup


Mai 2024 Investment: SILANA
Mai 2024 Investment: 8INKS
Mai 2024 Investment: VINLIVT
April 2024 Investment: OCTOMIND

Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner