Aktive Mitgestaltung bei der Zusammenarbeit mit Startups

Startups können als Katalysatoren von Trends und neuen Technologien verstanden werden. Sie decken frühzeitig neue Potenziale auf und beschleunigen die Wirtschaftsentwicklung. Das hilft mittelständischen Unternehmen bei der Diversifizierung und Optimierung ihrer Position, sofern sie denn mit Startups kooperieren.

Jedoch kann die Zusammenarbeit anstrengender und komplizierter sein als die gewohnten Kooperationen mit bewährten Partnern: Häufig prallen unterschiedlichste Unternehmenskulturen aufeinander und man spricht nicht von Anfang an dieselbe Sprache.

Fehlende Erfahrungen und Marktkenntnisse, ein beschränkter Marktzugang, unausgereifte Prozesse und ein wirkungsloser Vertrieb sowie Probleme beim Recruiting gehören nicht selten zu Schwächen von Startups. Auf der anderen Seite bremsen lahme Strukturen und veraltete Geschäftsmodelle sowie ein zu schwerfälliges Reaktionsvermögen auf den (digitalen) Wandel alteingesessene, traditionell geprägte Mittelstandsunternehmen oftmals in ihren Innovationsvorhaben aus.

So erscheint eine Vernetzung vorhandener Stärken und gegenseitige Absicherung auf Ebene der Schwächen mehr als sinnvoll.

Aber wie macht man das?

1. Eine gemeinsame Ausrichtung und gegenseitiges Commitment sind unabdingbar. Das Alignment, die Leidenschaft für Innovation und Fortschritt zu teilen, hilft bei der individuellen und kollektiven Auseinandersetzung mit den gemeinsam identifizierten Problemstellungen grundsätzlich.

2. Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, innerhalb derer die Beteiligten ihre Kompetenzen einbringen und weiterentwickeln können. Dabei ist es wichtig, die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden des Mittelstandsunternehmens und jenen des Startups nachhaltig zu entwickeln. Eine qualifizierte, bedürfnisorientierte und effiziente Kommunikation zu schaffen und schnell Synergien nutzbar zu machen, bietet dann die Basis für eine fruchttragende Kooperation.

3. Gemeinsam aufgebaute Strukturen sollten gefestigt und laufend überprüft werden. Es ist nicht unüblich, dass sich Herausforderungen offenbaren, die kooperativ und gemeinsam bestritten werden müssen. Die aktive Mitgestaltung und Übernahme von Verantwortung vonseiten des Mittelstandsunternehmens, aber auch ein hoher Grad an Selbstreflexion auf beiden Seiten sind hier entscheidend.

Welchen Vorteil bringt das Ganze?

Eine belebte Innovationsfähigkeit und mehr Profitabilität! Die Mittelstandsunternehmen werden anpassungsfähig, agil und modern, wodurch sie schnell und flexibel auf Trendentwicklungen reagieren können. Startups können dank der qualifizierten, erfahrenen und engagierten aktiven Mitgestalter Kernkompetenzen ausbauen und ihr Potential weiter entfalten, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.

Für Neuigkeiten rundum das Thema Startups folgen Sie uns gerne auf LinkedIn.


Januar 2023 Investment:  KEWAZO
Januar 2023 Investment:  AWORK
Januar 2023 Investment:  VISIOLAB
Dezember 2023 Investment: LEM SURGICAL

Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner